Eigentlich sollte unsere Aufnahme von Orlando di Lassos Messen in unserer Theatinerkirche stattfinden, doch draußen auf dem Odeonsplatz wird es abends derzeit etwas lauter. Daher haben wir kurzerhand in der Residenz angefragt, ob wir in den Gebäudekomplex gegenüber ausweichen dürfen. Ich bin dankbar und überglücklich, dass die Zusammenarbeit zustande kam und so wunderbar klappte. 

Dass in der Alte Hofkapelle der Residenz München bisher noch nie eine Musikaufnahme stattgefunden hat, ist erstaunlich. Die Akustik des architektonischen Juwels ist nämlich einmalig! In drei Nächten konnten wir mit den Solisten der Vokalkapelle der Theatinerkirche und Christoph Eglhuber an der Theorbe die Missa Venatorum („Jägermesse“) und die Missa Cantorum („Sängermesse“) von Orlando di Lasso einspielen. Die Autorenschaft der hochexpressiven „Sängermesse“ konnte erst kürzlich von Prof. Christian Leitmeir in Oxford geklärt werden. Es wird die erste Aufnahme des geistlichen Werkes sein! Veröffentlicht wird dann im Advent 2020.

Großes Lob an unsere Sängerinnen und Sänger und Tonmeister Johannes Wallbrecher, sie haben die anspruchsvollen Werke wunderbar zum Leben erweckt! Die nächtliche Atmosphäre in der Kapelle der menschenleeren Residenz war einmalig konzentriert. Orlando die Lasso schuf im 16. Jahrhundert den großen Teil seiner geistlichen Werke für den Münchener Hof:

Lasso comes home!

Ein Schnappschuss vom 3. Juni: das Kyrie aus Orlando di Lassos „Jägermesse“ live in der Theatinerkirche. Auch dieses Stück konnten wir nun professionell einspielen.